CZ | EN | DE |

Informationen


WIE GELANGEN SIE ZU UNS

Den Botanischen Garten finden Sie am Ende der Straße ul. Josefa Suka. Sie gelangen zu uns nach einem kurzen und angenehmen Spaziergang durch ein Villenviertel von der Bushaltestelle U Nových Lázní Am Neubad (Trolleybus Linie Nr. 4 aus Beneš Platz und am Wochenende mit dem Bus Nr. 121) ist der Weg nicht länger als 200 m. Die Anfahrt mit dem Auto empfehlen wir nicht: in der Straße gibt es zwar einige Plätze, aber bei weitem nicht ausreichend. Reisebusse können den nicht weit entfernten und über Tag gewöhnlich freien Parkplatz Na Doubravce benutzen.


ÖFFNUNGSZEITEN

Der Botanische Garten ist für die Öffentlichkeit immer montags geschlossen (Sanierungstag). An den anderen Tagen ist er von 9.00 bis 17.00 in den Wintermonaten (von 1. X. bis 30. IV.) und von 9.00 bis 18.00 Uhr in den Sommermonaten (1. V. bis 30. IX.) geöffnet.

ACHTUNG !

VON 28. APRIL BIS 1. MAI 2015 IST SUBTROPISCHE GLASSHAUS  FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT GESCHLOSSEN (WIEDERAUFBAU DER EXPOSITION)

Eintritt für Erwachsene 50,- Kč
Kinder Zu 6 Jahre FREI
Kinder 7 -15 Jahre, Senioren und Studenten, ZTP 25,- Kč
Eintritt für Familien einmalig (2+und max. 3 Kinder) 100,- Kč
Begleitung (min. 5 zahlende Personen), ZTP/P  25,- Kč
Jahresdauerkarte für Person 300,- Kč
Jahresdauerkarte für Familien (2+ max. 3 Kinder) 500,- Kč


WIE VERHÄLT MAN SICH IM BOTANISCHEN GARTEN

Der Botanische Garten ist, wie wir bereits eingangs sagten, eine Kulturinstitution und danach sollte sich auch das Verhalten der Besucher richten. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Lärm Ihre Umgebung ebenso stört wie anderes unpassendes Verhalten.

Für die Besichtigung der Gewächshäuser sind die Wege bestimmt, die Sie bitte nicht verlassen. Trittsteine und Pfade in den Beeten sind ausschließlich für das Personal bestimmt, betreten Sie diese bitte nicht.

Berühren Sie die Pflanzen nicht  viele von ihnen sind giftig, einige von ihnen haben Reizhaare und sind ausgesprochen gefährlich. Die Latexsäfte einiger Wolfsmilchgewächse können bei Berührung mit den Augen Erblinden verursachen, Kostproben sind ausgesprochener Hasard (ob Sie vielleicht wissen, dass 4 Gramm Bambustriebe ja, solche, die man für gewöhnlich nach Zubereitung essen kann und hervorragend sind roh gegessen genügen, einen erwachsenen Mann zu töten?)


Kleidung und Gepäck (Taschen u.ä.) legen Sie bitte in der Garderobe ab.


Das Rauchen ist in den Gewächshäusern verboten.


Berühren Sie nicht das Glas von Aquarien und Vitrinen.

Obwohl Hunden der Zutritt zum Garten gestattet ist (Bedingung sind Leine und ein Beutel für eventuellen Abfall), in die Gewächshäuser führen Sie sie bitte nicht. Ein kleines Hundchen im Arm ist möglich aber schon wegen des Klimas wird es hier sicher nicht glücklich sein.

Das Fotografieren in den Gewächshäusern ist gestattet und wir verlangen dafür keine Gebühr. Den Blitz können Sie benutzen, aber auf keinen Fall ein Stativ (das behindert nicht nur die Besucher, aber oftmals endet zumindest ein Fuß im Beet). Beim Fotografieren verlassen Sie bitte nicht die Wege.

Das häufigste und schlimmste Vergehen ist Diebstahl von Pflanzen oder nur ein Teil davon. Damit schaden Sie nicht nur dem Garten sondern auch den anderen Besuchern. Viele der Pflanzen wurden unter sehr harten Bedingungen im freien Gelände bei Expeditionsarbeiten in den Tropen gesammelt und bedeuten auch eine beträchtliche finanzielle Aufwendung, andere wurden von ausländischen Firmen gekauft (und die Rechnungen waren auch nicht niedrig) und bis zur Ausstellungsgröße gezüchtet.

Sie können uns glauben, dass wir Ihre Begeisterung für Blumen verstehen und falls Sie uns höflich ansprechen, werden wir immer versuchen, Ihnen entgegen zu kommen. Mitunter haben wir weitere Exemplare im Vorratstreibhaus, manchmal ist es auch einfach, einen Ableger zu schenken und Ratschläge für die Aufzucht zu erteilen, meistens können wir uns auch darauf einigen, dass wir Ihnen Ihre so ersehnte Pflanze selbst vermehren und ihnen diese nach einiger Zeit überlassen oder billig verkaufen. Das Kamerasystem, das den gesamten Raum der Gewächshäuser überwacht, garantiert größtenteils, dass jeder Versuch eines Diebstahls aufgedeckt wird und weil es sich um viele sehr wertvolle Pflanzen handelt, bedeutet das auch, dass wir die Polizei hinzuziehen und dieser Fall mindestens als Verstoß geklärt wird. Dasselbe betrifft auch Vandalismus, das mutwillige Beschädigen von Pflanzen.


FRAGEN SIE UNS

(Ihre E-Mail senden Sie an bzt.haager@volny.cz)

Hier veröffentlichen wir Fragen betreffs Determination und Pflanzenaufzucht, aber auch unserer Expositionen, die auch andere Besucher dieser Webseiten und unseres Gartens interessieren.

 

This site uses cookies to provide services, personalize ads, and analyzing traffic. By using this site you agree. More information

I acknowledge